Pyrolyse / Verwertung

 

Einsatzstoffe sind Grünschnitt, Rinde, Holz, Nadeln, Laub, Biotonne, Getreideabfälle, Stroh, Rapspresskuchen, Rübenschnitzel, Traubentrester, Klärschlamm, Gärreste, Rechengut, Kompost, Hühnermist, Papierfaserschlamm, Biertreber u.v.a.m.

Zudem trennen wir anorganische Stoffe von organischem Material.

Die effiziente Rückgewinnung von Wertstoffen aus Abfall.

  • Rückgewinnung von Metallen
  • Schwermetalle konzentrieren

Partner:

Sonnenerde Gerald Dunst Kulturerden GmbH - ausgezeichnet mit dem Klimaschutzpreis 2012

www.sonnenerde.at

Klärschlamm zu Kohle-Phosphor-Dünger recyceln

Nährstoffe wie Kohlenstoff und Stickstoff gehen in der herkömmlichen Abwasserbehandlung als Bodendünger verloren. Wird der Klärschlamm verbrannt, kommt auch der Phosphor abhanden. In Zukunft wird es aufgrund knapper Ressourcen unumgänglich sein, dass diese Nährstoffe bestmöglich im Kreislauf verbleiben. Ein innovatives Pyrolyseverfahren macht dies möglich durch Verkohlung wird aus entwässertem Klärschlamm ein kostbarer Kohle-Phosphor-Dünger erzeugt.

Kosten für Klärschlammentsorgung minimieren

Mit einer Anlage werden pro Jahr 4.000 t Klärschlämme (25 % TS) in 500 t hochwertigen und vermarktbaren Kohle-Phosphor-Dünger umgewandelt.

Die Kosten für die Entsorgung der Klärschlämme werden deutlich minimiert. © Greenlife

Die Vorteile

  • Klärschlamm recyceln statt entsorgen
  • Phosphor und Kohlenstoff erhalten
  • Entsorgungskosten minimieren
  • Biokohle ist vermarktbar